Archiv der Kategorie: Technik

5G und alles mit der Netzabdeckung wird besser.

Derzeit spricht ganz Deutschland von 5G, denn die Versteigerung der entsprechenden Frequenzen sind am Laufen. Wieviel werden die Netzanbieter diesmal ausgeben und wird es wirklich einen Technologie-Schub bringen?

Mit 5G wird neben autonomen Fahren viel mehr mögliche sein. Anstatt über ein schnelleres Netz nachzudenken, sollte lieber der vollständige Netzausbau vorangetrieben werden. Nach 25 Jahren Internet und Mobiltechnologie sollten wir eigentlich in einem Land wie Deutschland keine Lücken mehr haben. Es ist doch schlimm wenn das Mobiltelefon irgendwo in Mecklenburgs-Pampa kein Netz anzeigt. Auch welch wirtschaftlicher Schaden dabei entsteht, wenn sich kleine Regionen nicht entwickeln können oder Landwirte auf Fortschritt verzichten müssen.

Es wird Zeit das Deutschland sich im Mobilfunkbereich und auch in der Abdeckung des Internets weiterentwickelt und ein Vorreiter wird.
Welche Neuigkeiten es gibt und was sich sonst noch im Netz findet ist in den folgenden Beiträgen zusammengetragen.

  • ZDF: Digitale Versäumnisse im Festnetz und Mobilfunk
    am 26. Juni 2019 um 17:01

    Das digi­tale Deutsch­land im Jahre 2019. Das WISO-Magazin des Zweien Deut­schen Fern­sehens (ZDF) zeigte Defi­zite, gab aber auch Beispiele, was möglich ist. Heute wurde eine Geset­zesän­derung beschlossen. […]

  • Beschlossen: Das werden Deutschlands 5G-Modellregionen
    am 26. Juni 2019 um 16:31

    Mit Förder­geldern des Bundes sollen in sechs deut­schen Regionen die Poten­ziale von 5G anschau­lich und praxisnah entwi­ckelt, erprobt und demons­triert werden. Wir erläu­tern, wo das sein wird. […]

  • Apple Pay ab sofort in 13 weiteren europäischen Ländern
    am 26. Juni 2019 um 16:01

    Apple Pay ist in 13 weiteren euro­päischen Ländern verfügbar. Bis zum Jahres­ende will Apple das Angebot weiter ausbauen. Wir fassen die Details zum mobilen Bezahl­dienst für iPhone und Apple Watch zusammen. […]

  • Länder fordern Negativ-Auktion für Mobilfunk
    am 26. Juni 2019 um 15:38

    Bisher wurde in Deutsch­land ausge­baut, wo es sich lohnt oder der Staat unter die Arme greift. Mit einer bundes­weiten Ausschrei­bung kämen auch einsame Gebiete zum Zug. Das TKG soll verschärft werden. […]

  • Telekom Prepaid: 5 GB für 10 Euro in Schweiz und EU
    am 26. Juni 2019 um 15:10

    Wer als Prepaid-Kunde der Telekom im Sommer auf Reisen geht, erhält für 10 Euro 5 GB Daten­volumen, die auch in der Schweiz nutzbar sind. Wir erläu­tern, wie die Option gebucht werden kann. […]

  • congstar Prepaid: Mehr Datenvolumen zum selben Preis
    am 26. Juni 2019 um 12:53

    cong­star, ja!mobil und Penny Mobil spen­dieren ihren Prepaid-Kunden in einigen Tarifen mehr Daten­volumen. Dabei bleibt der Preis in diesen Tarifen wie gehabt. Auch Bestands­kunden profi­tieren. […]

  • Bürgermeister: „Telekom kämpft für schlechten Antennenstandort“ (Update)
    am 26. Juni 2019 um 11:26

    In Thüringen wird über einen neuen Mobil­funk-Standort der Deut­schen Telekom kontro­vers disku­tiert. […]

  • DAB+-Befürworter empört über Störfeuer aus Niedersachsen
    am 26. Juni 2019 um 10:40

    Der nieder­säch­sische Landtag hat beschlossen, dass sich die Landes­regie­rung für eine Been­digung des Digi­talra­dios DAB+ ausspre­chen soll. Befür­worter des Stan­dards reagieren empört und spre­chen von einem blama­blen Allein­gang, der dem Medi­enstandort […]

  • PremiumSIM LTE M mit 5 GB statt 4 GB
    am 26. Juni 2019 um 9:55

    PremiumSIM wiederholt eine Aktion, die es Mitte April bereits gab: Im Tarif PremiumSIM LTE M gibt es zu den 4 GB ein zusätzliches Gigabyte Datenvolumen ohne Aufpreis, und zwar für beide Laufzeitvarianten. […]

  • o2 schließt LTE-Lücken an Autobahnen und auf dem Land
    am 26. Juni 2019 um 9:20

    Telefónica hat im Mai mehr als 600 neue LTE-Sender in Betrieb genommen, um weitere Versor­gungs­lücken zu schließen. In Groß­städten wird das Netz weiter verdichtet. […]

Elektromobilität – wohin steuert Deutschland

Nachdem wir vor Jahren mit der Energiewende begonnen haben, stehen wir vor dem nächsten Meilenstein: dem Umbruch zur EMobilität. Wie steinig wird dieser Weg und werden wir es schaffen. Im folgenden können Sie in diesem Beitrag die akuellsten Informationen zur E-Mobilität finden. Für weiterführende Informationen folgen Sie den Links.

  • Crossover Kia XCeed: Sportlicher Kompaktwagen mit SUV-Qualitäten kommt als Plug-In-Hybrid

    Der Kia XCeed Plug-In-Hybrid verbindet die Vorzüge eines SUVs mit dem sportlichen Auftreten/dynamischen Handling eines Schrägheckmodells. Ab 2020 kommt dieser auf den Markt. Der Beitrag Crossover Kia XCeed: Sportlicher Kompaktwagen mit SUV-Qualitäten kommt als Plug-In-Hybrid erschien zuerst auf . […]

  • CATL erhöht Investition in Erfurter Werk dramatisch

    Der chinesische Batteriezellhersteller CATL hat beschlossen, die Investitionen in seine geplante Fabrik in Erfurt um den Faktor 7,5 zu erhöhen: Statt der ursprünglich eingeplanten 240 Millionen Euro sollen 1,8 Milliarden Euro in den deutschen Standort fließen. Überraschend kommt das nicht: Europachef Matthias Zentgraf hatte […]

  • Ionity: Jeden zweiten Tag ein neuer Ladepark

    In Brohltal-Ost in der Eifel hat es im April 2017 angefangen, heute betreibt Ionity über 100 Schnellladeparks in Europa. In anderthalb Jahren sollen es schon vier Mal so viele sein. Das Tempo in den vergangenen Wochen war hoch – es muss auch so hoch bleiben, zeigt Sebastian Schaal in seinem Wasserstandsbericht. *** Von 0 auf […] […]

  • Wasserstoff-Testfeld in Duisburg eröffnet

    Am Zentrum für Brennstoffzellentechnik hat die Universität Duisburg-Essen ein einzigartiges Wasserstoff-Testfeld eröffnet. Dort soll am Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur geforscht werden – von der Erzeugung bis hin zur Tankstelle für Brennstoffzellenfahrzeuge. Mit dem Testfeld können die Wissenschaftler des ZBT […]

  • Tesla verliert seinen Produktionsleiter zu einem kritischen Zeitpunkt

    Teslas Produktionsleiter Peter Hochholdinger scheint nicht mehr für das Unternehmen tätig zu sein. Ein Nachfolger scheint aber bereits vorhanden zu sein. Der Beitrag Tesla verliert seinen Produktionsleiter zu einem kritischen Zeitpunkt erschien zuerst auf . […]

  • Akasol plant neue US-Produktionsstätte nahe Detroit

    Der deutsche Batteriesystem-Anbieter Akasol kündigt die Eröffnung einer Produktionsstätte im Großraum Detroit im US-Bundesstaat Michigan an. Die Produktion soll 2020 anlaufen, 2021 könnten schon 400 MWh im Dreischichtbetrieb gefertigt werden. Mit der Niederlassung und dem Werk will Akasol die hohe Nachfrage von […]

  • World of Energy startet mit 55 E-Rollern in Kiel und Kronshagen 

    Das Startup World of Energy Germany (WOE) startet zunächst in Kiel und Kronshagen ein neues Sharing-Angebot, das zum Start 55 via App buchbare E-Roller von Niu umfasst. Im nächsten Schritt sollen auch Elektroautos angeboten werden. Neben WOE sei an dem Projekt auch der Zweiradspezialist Bernd Hübner mit seiner Firma Wimi als […]

  • Ab Juli fahren E-Busse zwischen Bottrop und Oberhausen

    Zwischen Bottrop und Oberhausen werden ab dem 13. Juli vier Elektrobusse unterwegs sein. Die erste komplett elektrische Buslinie zwischen zwei Städten in NRW wurde jetzt von der Vestischen und STOAG, den Verkehrsbetrieben beider Städte, vorgestellt. Die gemeinsame Elektrobuslinie 979 verkehrt zwischen dem ZOB in Bottrop und dem Bahnhof […]

  • Helvetia beteiligt sich an Chargery

    Die Schweizer Versicherungsgesellschaft Helvetia investiert über ihren Helvetia Venture Fund in das Berliner Startup Chargery, einem mobilen Ladedienst für Elektroautos. Die zusätzlichen Mittel sollen es Chargery ermöglichen, in weitere Städte zu expandieren. Neben der Helvetia beteiligt sich auch VinciVC, eine […]

  • Auf dem richtigen Weg: Erneuerbare Energien decken 44 % des Stromverbrauchs im ersten Halbjahr 2019

    Zurückführen lässt sich der hohe Anteil der Erneuerbaren Energien im ersten Halbjahr 2019 unter anderem auf außergewöhnliche Witterungsverhältnisse. Der Beitrag Auf dem richtigen Weg: Erneuerbare Energien decken 44 % des Stromverbrauchs im ersten Halbjahr 2019 erschien zuerst auf . […]

  • Keine Strafe für leeren Akku

    Wenn einem Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn der Kraftstoff ausgeht, muss er mit einer Geldbuße rechnen. Im Falle eines Polizei-Teslas, der auf einer Autobahn mit leerem Akku stehen geblieben war (auf dem Weg zur Batteriewartung, für die der Akku auf ein Minimum entladen werden muss), wurde allerdings kein Strafzettel ausgestellt: Das […]

  • Tesla dürfte angepeiltes Rekordquartal knapp verpassen

    Der amerikanische Elektroautobauer Tesla wollte im zweiten Quartal seinen Rekord von 90.700 ausgelieferten Fahrzeugen knacken. Das Ziel dürfte Tesla allerdings verfehlen – der Dämpfer für die ambitionierten Pläne fällt mit einer wichtigen Personalie zusammen. Es wird eng mit dem angepeilten Rekord: Wie Electrek […]

  • BYD eröffnet Montagewerk für E-Busse in Kanada

    BYD hat sein erstes kanadisches Montagewerk für Elektrobusse eröffnet. In dem rund 45.000 Quadratmeter großen Werk in Newmarket nahe Toronto werden zunächst Busse für die Toronto Transit Commission montiert, die zehn Elektrobusse mit einer Option für weitere 30 bestellt hat. Der chinesische Konzern will in Kanada […]

  • Porsche plant eigene Fahrzeug-Versicherungen anzubieten; nicht nur für E-Autos

    Käufer des Porsche Taycan können, zumindest in den USA, auf die Fahrzeug-Versicherung von Porsche setzen; wenn der Tarif bei der derzeitigen Versicherung zu hoch ist. Der Beitrag Porsche plant eigene Fahrzeug-Versicherungen anzubieten; nicht nur für E-Autos erschien zuerst auf . […]

  • Hyundai entwickelt Electric-Global Modular Platform (E-GMP) als Basis für E-SUV

    Hyundai wird noch in 2019 einen Prototyp eines E-SUV auf Basis der Electric-Global Modular Platform (E-GMP) vorstellen. In Serie geht es ab 2021. Der Beitrag Hyundai entwickelt Electric-Global Modular Platform (E-GMP) als Basis für E-SUV erschien zuerst auf . […]

Wie man Störanrufe umgeht

Jeder kennt diese nervigen Gewinnspiel-Anrufe. Zuerst fragt man sich, wie kommen die an meine Nummer? Doch mittlerweile wird hier der Mensch durch Maschinen ersetzt und es springen gleich Automaten an, die einem den Gewinnspieltext herunterrasseln. Hier lohnt sich nur aufzulegen, denn gewinnen wird man nichts, sondern der Anruf dient nur einer Adressgenierung.

Am Besten sind die netten Damen und Herren, mit denen man noch ein Wort wechseln darf. Diese wollen einem meist etwas verkaufen. Störend im Hintergrund sind die Call-Center Geräusche. Schon zu Beginn geht da die Seriosität verloren. Der Call-Center Anrufer beginnt das Gespäch mit einer persönlichen Einleitung. Dann trennt sich aber die Spreu vom Weizen. Wer als Angerufener genau zuhört merkt, ob der Anrufende von einem vorgeschriebenen Text abliest oder frei reden kann. Und da kann schnell einhalt geboten werden.

Das Gespräch kann beendet werden, indem einfach auflegt wird. Aber macht das Spaß? Nein.
Wer Lust hat, stellt sich dumm am Telefon. Dabei empfiehlt es sich das Wort „Ja“ zu vermeiden, denn es könnte am anderen Ende aufgezeichnet werden. Zwischendurch mal den Anrufenden in seinem Redefluß unterbrechen kann ihn schnell durcheinander bringen. Am Besten eine blöde Frage stellen, die nicht zum Thema ist. Jedoch Vorsicht, lieber mehr den Anderen reden lassen, ansonsten kippt das Gespräch.

Besser ist sich dumm mit der Variante zu stellen, das kein Internet vorhanden ist und somit auch kein E-Mailadresse. Schnell ergibt sich ein Ende des Gesprächs. Der Anrufer wird keine Informationen zukommen lassen können und das Gespräch ist damit erledigt. Fragt er nach einem Briefkasten, einfach ausgedachte Postfachadresse angeben oder mitteilen, dass man derzeit keinen festen Wohnsitz hat.

Wenn weiterhin Anrufe einghen, dann bleibt einem nichts Anderes übrig als sich ein Endgerät, sprich Router zuzulegen, bei dem es möglich ist Rufnummern zu sperren.


Dein vernetztes zu Hause. „Hallo Alexa“.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/164968_37130/osappl_forward/wordpress/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/164968_37130/osappl_forward/wordpress/wp-content/plugins/amazon-product-in-a-post-plugin/inc/amazon-product-in-a-post-aws-signed-request.php on line 244

Du sprichst in den Raum hinein und „Alexa“ hört dir zu. Die moderne Welt des Sprachassistenten ist eröffnet. Nicht nur Alexa, auch Siri, Cortana oder Googles Home veränden unser tägliches Umfeld. In den nächsten Jahren werden wir das mehr und mehr nutzen, genauso wie das Smartphone mit seinem flachen Bildschirm und seiner berührungsempfindlichen Oberfläche unser mobiles Dasein revolutioniert hat.
Sicherlich vereinfachen die Sprachassistenten unser tägliches Leben, aber in einer Gesellschaft, wo mittlerweile der Datenschutz in einer großen Rolle Einzug gehalten halt, wird es für die Technologie schwieriger werden sich durchzusetzen.

Alexa oder Siri können Bestellungen abnehmen, das smarte zu Hause steuern – „Hallo Alex, dreh mal die Heizung höher“ – , die Musik auswählen, und, und, und. Toll ist, wenn jemand für einen selbst automatisch das Ganze macht und man selbst nicht mehr Alles in das Notebook eintippen muss. Durch das Gesprochene in den Raum verschwindet das schwarzweiss geschriebene Wort auf dem Bildschirm. Alles läuft geheimnisvoll im Hintergrund ab und wird über das Internet auf irgendwelche Server übertragen, von denen ein normaler Anwender keine Kenntnis hat.
Wo bleibt die Datenkontrolle? Alle Geräte hören immer in den Raum hinein. da bleibt es nicht aus, das sensible Daten ihren Weg in die Weiten des Internets finden. Kreditkarten-, Kontonummern, Adressdaten oder auch Gespräche die vielleicht im Raum stattfinden. Und wer hört mit? Keiner weiss, ob nicht Amazon, Apple oder Google einen Knopf umlegen können und in jeden Raum hineinhören können. Ein Anwender, der in der Informationstechnologie nicht so bewandert ist, nimmt die Standard-Sicherheitseinstellungen des Gerätes und hofft, das damit der Datenschutz gegeben ist. Wenn wir über die Sprachassistenz Webcams steuern, die unser trautes Heim bewachen, sieht der Feind vielleicht mit? Bei der Sprache können wir nur hoffen, dass Gespräche nicht mitgeschnitten und anschließend neu zusammengeschnitten werden. Das aufgezeichnete Wort können Diebe ebenfalls für Mißbrauch nutzen.

Letztlich sind Sprachassistenten ein hilfreicher Assistent, der sich in den kommenden Jahren weiter durchsetzen kann, wenn die Sicherheitsbedingungen besser erfüllt werden als heute. Dienen tun sie nur den großen im Markt wie Amazon oder Google, spülen sie doch mehr Geld in die Kasse, vereinfacht doch die Bestellung per Sprache den Bestellvorgang. Lamgfristig muss der Kunde doch das Oberwasser über seine Daten behalten, sonst werden wir noch „Gläserner“ als wir es jetzt schon sind.